SHLV Publikationen

SHLV Publikationen

Jahrbuch

Jahrbuch

Unterstützung

Unterstützung

Unterstützen sie uns
mit ihrem Einkauf

DLV News

DLV News

Trainerbörse

Trainerbörse
06.10.14

Halbmarathon-Landesmeisterschaften in Neumünster: Natalie Jachmann und Pascal Dethlefs nun auch ein Meisterpärchen

MLM Pascal Dethlefsit den Halbmarathon-Landesmeisterschaften gab es für die  LM Natalie JachmannLaufszene des Nordens zum Abschluss der Straßensaison noch ein echtes Highlight, bei dem es bei idealen äußeren Bedingungen um Titel, Medaillen, Platzierungen und schnelle Zeiten ging. Knapp 100 Athleten hatten für die letzten Straßenlauftitelkämpfe des Jahres 2014 gemeldet und rannten in Neumünster auf der schnellen Strecke zwischen Tierpark und Autobahn um die besten Ergebnisse.
Die Glanzlichter des Tages setzten zwei neue Champions, die sich souverän die ersten Halbmarathontitel ihrer Karriere sicherten. Natalie Jachmann (LG Flensburg) und Pascal Dethlefs (SG Athletico Büdelsdorf) sicherten sich beim Rennen am Stadtpark die Landestitel und sind damit nun das neue Meisterpaar des SHLV. Nachdem die beiden auch privat liierten Laufasse in der laufenden Saison schon mehrfach gemeinsam Erfolge bejubeln durften, waren die beiden Meistertitel nun der krönende Höhepunkt eines starken Laufjahres, in dem sich die 31-jährige Büdelsdorfer und die 24-jährige Flensburgerin gegenseitig zu neuen Bestmarken motivierten.
„Gut, dass mich auf ihren langen Runden immer mitgenommen hat. Und zudem hat sie mir gezeigt dass ich an meiner gesunden Ernährung noch einiges verbessern konnte“, dankte Pascal Dethlefs seiner Freundin und bilanzierte die Erkenntnisse einer Saison, an deren Ende er nun binnen acht Tagen seine persönlichen Bestzeiten über 10 km und im Halbmarathon verbessern konnte. „Langes Training schadet nicht der Geschwindigkeit“, stellte Dethlefs erfreut fest. Eine Woche nachdem er als Sieger des Elmshorner Stadtlaufs seine 10-km-Bestmarke auf 31:23 Minuten gedrückt hatte, zeigte er in 1:10:44 Stunden nun auch auf der Halbmarathondistanz, dass er 2014 so stark wie noch nie ist.
Auch für die neue Meisterin Natalie Jachmann war das sportliche Glück perfekt, als sie als neue Landesmeisterin ihre persönliche Bestzeit um zwei Minuten auf 1:24:29 Stunden verbessert hatte. Natalie Jachmann zeigte sich mit dieser Spitzenzeit als würdige Nachfolgerin ihrer diesmal fehlenden Vorgängerinnen Anke Tiedemann und Karen Paysen, die in den Vorjahren die Titel erlaufen hatten. Während Karen Paysen kurzfristig passen musste, hatte die 2013 in 1:24:40 Stunden siegreiche Titelverteidigerin Anke Tiedemann von vornherein auf einen Start verzichtet und feierte stattdessen am gleichen Tag ihren 39. Geburtstag.
Mit großem Abstand auf die neue Meisterin Natalie Jachmann lief in Neumünster Dietlinde Schosnig vom SV Großhansdorf nach 1:30:18 Stunden als Vizemeisterin ins Ziel, ehe Christine Dörscher (SG Kronshagen-Kiel) sich in 1:31:39 Stunden Bronze sicherte.
Bei den Männern wiederholte Dieter Schwarzkopf vom Borener SV seinen zweiten Platz von 2013.
Zum Ende einer Saison, in der ihn eine längere Krankheitspause zurückgeworfen hatte, zeigte sich der 27-jährige von der Schlei fast schon wieder in der Glanzform des Vorjahres und rannte nach 1:14:21 Stunden erneut als Vize-Landesmeister ins Ziel. Sein Vereinskamerad Michael Wittig folgte als schneller M-45-Meister nur wenig später nach 1:14:41 Stunden als Gesamt-Dritter. Tobias Melnyk vom Möllner SV, der lange Zeit auf klarem Kurs auf den zweiten Platz der Gesamtwertung lag, lief an einer Abzweigung in die falsche Richtung und fiel dadurch aussichtslos zurück.
Der Kampf um die Mannschaftstitel gab den Meisterschaften in Neumünster zusätzliche Würze. Insbesondere in der Männerkonkurrenz sorgte die Teamwertung lange Zeit für Spannung. Alle drei Top-Teams des Tages platzierten ihre drei schnellsten Läufer unter den TopTen der Einzelwertung. Lediglich M-50-Meister Ralf Härle vom VfL Börnsen (1:18:18 Std./ 7. Platz) konnte sich zwischen die Läufer des SG Athletico, des Borener SV und des LC Oase Hingstheide mischen. Am Ende gab die Spitzenzeit von Pascal Dethlefs auch den Ausschlag in der Teamwertung. Gemeinsam mit Tim Hartmann (1:16:19 Std./ 5. Platz) und Marathon-Landesmeister Philipp Müller (1:18:06 Std./ 6. Platz) konnten die Büdelsdorfer das Titelverteidiger-Trio vom Borener SV auf den zweiten Platz verdrängen.
Ohne den letztjährigen Einzelmeister Claudius Michalak gewann der BSV mit Schwarzkopf, Wittig und Carsten Giese-Menge Silber vor dem von M-40-Meister Viktor Kirsch angeführten Trio des LC Oase.
Auch bei den Damen durfte die Einzelmeisterin zusätzlich über Mannschafts-Gold jubeln. Natalie Jachmann holte zusammen mit Gunda Nielsen und Kirsten Sellmer den Titel für die LG Flensburg mit klarem Vorsprung vor dem Trio von Spiridon Bad Oldesloe (Ulrike Stein, Ulrike Klimitz, Christine Böttger) und dem Team des TuS Holtenau Kiel.
Rainer Graessner von der LG Flensburg als neuer M-70-Meister und Renate Horst vom Eckernförder MTV als Meisterin der W 70 waren die ältesten Champions des sonnigen Lauftages am Olympia-Sportplatz.
Alle Ergebnisse unter www.shlv.de.