SHLV Publikationen

SHLV Publikationen

Jahrbuch

Jahrbuch

Unterstützung

Unterstützung

Unterstützen sie uns
mit ihrem Einkauf

DLV News

DLV News

Trainerbörse

Trainerbörse
08.09.15

Goldener Rennschuh an Anjuli Knäsche verliehen

15-09-05(DM-Block)_0120Der „Goldene Rennschuh“, der als ewiger Wanderpreis von SHLV – Mitbegründer Christian „Tischi“ Martens gestiftet wurde, wurde anlässlich der Deutschen Meisterschaften in Lübeck  an die Stabhochspringerin Anjuli Knäsche von der SG TSV Kronshagen/Kieler TB verliehen. Diese Trophäe ist die höchste Auszeichnung des Verbandes und wird jährlich abwechselnd an einen verdienten Funktionär bzw. an einen herausragenden Sportler vergeben.

Das Präsidium des SHLV zeichnet mit Anjuli Knäsche die beste Stabhochspringerin Schleswig-Holsteins aus. Trotz des jungen Alters sind die Erfolge der noch 21-jährigen eindrucksvoll und deuten auf eine hoffnungsvolle Entwicklung in der Zukunft hin. Einige Erfolge sind: Bestleistung 4,45m; Landesrekordhalterin in den Altersklassen Jugend U18, Jugend U20 und Frauen; 4.Platz WM Jugend U20 (2012), 6.Platz EM Jugend U20 (2011), 7.Platz U23 EM (2015), Deutsche Meisterin U23 (2015), Jugend U20 (2011,2012), 3. Platz DM Frauen (2013), mehrfache Medaillengewinnerin bei Deutschen Meisterschaften.

Damit gehört Anjuli Knäsche seit Jahren zu den Aushängeschildern des Verbandes und ist Mitglied in der Nationalmannschaft. Schon in der Altersklasse Jugend U16 zeichnete sich ihr Talent für den Stabhochsprung ab. Durch ein mehrkampforientiertes Training wurden die Grundlagen der Schnelligkeit, Kraft, Beweglichkeit und Ausdauer für diese technisch anspruchsvolle Disziplin gelegt.

Besonders bemerkenswert ist die Leistungsbereitschaft und Willensstärke von Anjuli Knäsche. Denn die sportliche Karriere von der Nordseeinsel Sylt aus voran zu treiben, auf der sie 3 Jahre lang lebte, war für Anjuli Knäsche nicht leicht. Fast immer trainierte sie alleine auf Sylt unter schwierigsten Trainingsbedingungen nach Planungen ihre Trainerin Sabine Schulte. Zudem fuhr sie mit großem Zeitaufwand einmal pro Woche zum Techniktraining nach Hamburg, da eine Stabhochsprunganlage auf Sylt nicht vorhanden ist.

Dieses Durchhaltevermögen, ein konsequentes Training und Talent haben sich ausgezahlt, wie die Erfolge beweisen und lassen vielleicht auch den Traum von einer Teilnahme an den Olympischen Spielen wahr werden.

Anjuli Knäsche ist durch ihren Werdegang und die damit verkörperten Werte zum Vorbild für viele Nachwuchsathleten des Landes und Sympathieträger des Verbandes geworden. Sie steht damit in würdiger Reihe mit den anderen Trägern des „Goldenen Rennschuhs“.